Apothekenrecht

Das Apothekenrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich mit den Gesetzen, die im Zusammenhang mit dem Betrieb einer Apotheke stehen, befasst. Nicht nur das Berufsrecht der Apotheker, das Apothekengesetz - ApoG, und die Apothekenbetriebsordnung - ApoBetrO sind wesentliche Teile des Apothekenrechtes, sondern auch das Heilmittelwerberecht (Heilmittelwerbegesetz – HWG), das Internetrecht im Allgemeinen und nicht zuletzt das Wettbewerbsrecht (UWG).

Ich beschäftige mich seit der Gründung meiner Kanzlei im Jahre 2004 schwerpunktmäßig mit dem Apothekenrecht. Neben zahlreichen Apothekern vertrete ich auch mehrere Apothekerkammern, zum Beispiel die Landesapothekerkammer Thüringen und kann daher in jeder Hinsicht eine kompetente Beratung auf diesem Gebiet gewährleisten. Im Apothekenrecht bin ich nicht nur in Erfurt oder Thüringen tätig, sondern stehe meinen Mandanten bundesweit zur Verfügung.

Ich berate meine Mandanten dahingehend, worauf beim Betrieb einer Apotheke, bei der Gründung einer Versandapotheke oder eines Apothekengroßhandels und insbesondere bei Werbemaßnahmen von Apotheken zu achten ist. Ich zeigen Ihnen die zu beachtenden juristischen Aspekte einer immer wichtiger werdenden Gesundheitsberatung in der Apotheke auf und werde Sie eingehend beraten, damit Sie sich bei ihrer Tätigkeit als Apotheker, im Umgang mit Ihren Kunden und bei Marketingaktionen auf berufsrechtlich und wettbewerbsrechtlich abgesichertem Terrain bewegen. Dabei berücksichtige ich stets die neueste Rechtsprechung, die ich mir aktuell aus einschlägigen Fachzeitschriften beschaffe.

Eine besondere Spezialität meiner Kanzlei ist die Durchführung von so genannten webaudits. Ein webaudit ist die rechtliche Überprüfung einer bestehenden Homepage auf etwaige Gesetzesverstöße. Es ist heutzutage äußerst schwierig, einen rechtssicheren Internetauftritt auf die Beine zu stellen. Dies gilt insbesondere für den Handel mit Arzneimitteln. Die Vielfalt der hier zu beachtenden Normen macht es für einen juristischen Laien faktisch unmöglich einen rechts- und abmahnsicheren Onlineshop zu erstellen.

Beachten Sie hierzu bitte auch meine Publikationen in der Deutschen Apothekerzeitung:

"Der Internetauftritt der Apotheke" in: Deutsche Apothekerzeitung (DAZ) vom 17.08.2006 (Nr. 33)

"Das neue Telemediengesetz" in: Deutsche Apothekerzeitung (DAZ) vom  15.03.2007 (Nr. 11)

Ich biete Ihnen durch kompetente Beratung Rechtssicherheit bei Ihren Marketingunternehmungen  zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

Ich berate Sie zu folgenden rechtlichen Fragestellungen:

  • Was muss ich beim Kauf oder bei der Übernahme einer Apotheke beachten?
  • Welche Voraussetzungen müssen für den Erhalt einer Apothekenbetriebserlaubnis vorliegen?
  • Welche Anforderungen stellt die neue Apothekenbetriebsordnung an den Betrieb der Apotheke?
  • Was muss ich beachten, wenn ich eine Krankenhausversorgung, eine Zweigapotheken oder Filialapotheken betreiben will?
  • Wie kann ich rechtlich korrekt an Apothekenkooperationen oder Markenpartnerschaften teilnehmen?
  • Wie kann ich eine Rezeptsammelstelle rechtlich korrekt betreiben?
  • Wie kann ich eine Pick-up-Stelle rechtlich korrekt betreiben?
  • Welche rechtlichen Anforderungen muss ich für das richtige Verblistern und Stellen von Arzneimitteln erfüllen?
  • Was sind apothekenübliche Waren und Dienstleistungen?
  • Wie gestalte ich Werbemittel, zum Beispiel Werbeflyer oder Zeitungsanzeigen, rechtlich korrekt?
  • Welche Anforderungen stellen das Heilmittelwerbegesetz und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb an die Werbung einer Apotheke?
  • Wie gründe eine Versandapotheke?
  • Wie betreibe ich Versandhandel und E-Commerce rechtlich korrekt?
  • Welche rechtlichen Anforderungen muss ich in meinem Onlineshop beachten? Welche Informationspflichten muss ich einhalten?
  • Wie kann ich gegen Retaxierung vorgehen?
  • Wie kann ich mit anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen rechtlich korrekt zusammenarbeiten?
  • Was kann ich tun, wenn mir Verstöße gegen das Berufsrecht der Apotheker vorgeworfen werden?
  • Wie reagiere ich am besten, wenn mir die Aufsichtsbehörde oder die Landesapothekerkammer Rechtsverstöße vorwirft?
  • Was kann ich gegen ablehnende Bescheide der Aufsichtsbehörde oder der Apothekerkammer unternehmen?

Pauschalangebot für dauerhafte Rechtsberatung

Speziell für Apotheken biete ich auch eine dauerhafte Rechtsberatung und außergerichtliche Vertretung (in der Regel mindestens über ein Jahr) gegen eine monatliche Pauschalgebühr an. Dieses Pauschalangebot entspricht insoweit effektiv einer eigenen Rechtsabteilung, kostet aber nur einen Bruchteil dessen, was Sie ein fest angestellter „Hausjurist“ kosten würde. Sprechen Sie mich einfach darauf an!

Im gerichtlichen Bereich, das heißt bei der Vertretung in Prozessen, ist es (abgesehen von wenigen Ausnahmen) berufsrechtlich nicht zulässig, geringere Gebühren als die im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz normierten, zu vereinbaren. Diesbezüglich können nur höhere Gebühren vereinbart werden. In einigen Fällen ist es aber  zulässig, so genannte Erfolgshonorare zu vereinbaren.

Wenn Sie Interesse an einer Pauschalvereinbarung oder einer Einzelberatung haben, können Sie sich gern vertrauensvoll an mich wenden.  Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen!

Google